Service / Pressearchiv

Presse - Beitrag lesen

Neue Bürgerservicestelle im Vitus-Center eröffnete am 6. Juli

Am Mittwoch, 6. Juli, ging die neue barrierefreie Bürgerservicestelle der Verwaltung im Vitus-Center am Europaplatz in Betrieb. „Der zentrale Standort unmittelbar am Europaplatz bietet eine hervorragende Anbindung an das ÖPNV-Netz und an die Bahn durch den gegenüber liegenden Hauptbahnhof Mönchengladbach. Außerdem wird der Bürgerservice ein Frequenzbringer und ist daher an dieser Stelle genau richtig“, betont Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. Das sieht auch Dr. Gregor Bonin, Beigeordneter für Planung, Bauen, Mobilität und Umwelt, so: „Der Standort ist einfach optimal und städtebaulich in der Verzahnung mit dem Minto im mittleren Bereich der Hindenburgstraße zu betrachten. Jetzt geht es noch darum, auch den oberen Bereich der Hindenburgstraße zu verbessern“.   

 

Eigentümerin des Vitus-Centers ist die städtische Entwicklungsgesellschaft EWMG, die das Gebäude angekauft und in nur zwölf Wochen umgebaut hat. „Wir sind froh, dass wir das Haus in so kurzer Zeit serviceorientiert haben umbauen und wieder mit Leben füllen können. Ich bin zuversichtlich, dass auch schon bald die restlichen freien Flächen vermarktet werden können“, so EWMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus. Rund zwei Millionen Euro hat die EWMG in Umbau und Sanierung des mit drei behindertengerechten Aufzügen ausgestatteten Gebäudes investiert. Die Stadt mietet etwa 2.600 der insgesamt 3.000 Quadratmeter großen Bürofläche von der EWMG an, darunter allein 600 Quadratmeter für den mit Glaswänden transparent geöffneten Bürgerservice im Erdgeschoss, das Herzstück des neuen Verwaltungsstandortes. Auch die oberen Etagen des Gebäudes haben einen komplett neuen Innenausbau mit Bodenbelägen, Anstrichen und Sanitäranlagen erhalten. Und technisch betrachtet ist das Vitus-Center zum Hotspot ausgebaut und mit dem städtischen Vitus-Net verknüpft. Insgesamt 19 Kilometer Kabel und weitere 30 Kilometer Datenkabel wurden verlegt.

 

Service unter einem Dach mit neuem Trauzimmer

„Dafür finden die Bürgerinnen und Bürger jede Menge Verwaltungsservice unter einem Dach“, so Beigeordneter Dr. Gert Fischer. „Wir zentralisieren die Verwaltung ohne Verlust an Servicequalität“, betont er bei einem ersten Rundgang für die Medienvertreter. Neben den Abteilungen Melde- und Ausweisangelegenheiten, Ausländerangelegenheiten und dem Standesamt sind die Migrationserstberatung sowie die Bezirksvertretung Nord und die Abteilung Wahlen im Vitus-Center untergebracht. „Dabei wurden die beiden Standesämter Rheydt und Mönchengladbach zusammengefasst. Bis zum Jahresende muss die Urkundenstelle des Standesamtes noch an der Rathausstraße verbleiben und wird nachgelagert umziehen. Die beiden Trauzimmer im Rathaus Rheydt und im Rathaus Abtei bleiben weiterhin bestehen und werden nun durch ein drittes Trauzimmer im Vitus-Center ergänzt“, erläutert Hardy Drews, Leiter des Bürgerservices.

 

Auch die Bezirksverwaltungsstelle Nord und Teile der Abteilung Meldeangelegenheiten sind von der Fliethstraße und die Abteilungen Wahlen, Standesamt sowie weitere Teile der Abteilung Meldeangelegenheiten wie die Passstelle sind vom Rathaus Rheydt in das Vitus-Center umgezogen. Die Servicestelle für das Melde- und Ausweisangelegenheiten bleibt dagegen weiterhin im Rathaus Rheydt (u.a. Beantragung von Ausweisen).

 

Bürgerservice: moderner und bedienungsfreundlicher

„Darüber hinaus bietet das Vitus-center zukünftig jede Menge Serviceleistungen auch für andere Verwaltungseinheiten an“, fährt Hardy Drews fort. Wer also demnächst Kfz-Stilllegungen und Änderungen vornehmen möchte, einen Anwohnerparkschein für den Bereich Mönchengladbach oder einen Behindertenausweis beantragt sowie Hunde an- oder ummelden möchte, kann dies im neuen Bürgerservice tun, der außerdem große mit freiem WLAN und Aufrufanlage ausgestattete Wartezonen aufweist. Bedienungsfreundliche Kassenautomaten, ein Self-Terminal der Bundesdruckerei zur Beantragung von Ausweisen und eine übersichtliche Wegweisung ergänzen den Service. „In einem weiteren Schritt ist die Einführung einer Terminvergabe geplant, die auch online zur Verfügung stehen soll“, kündigt Hardy Drews noch für dieses Jahr an.

 

Insgesamt 80 Verwaltungsmitarbeiterinnen und –mitarbeiter werden zukünftig im neuen Verwaltungsstandort arbeiten. Im Fachbereich Bürgerservice werden jährlich rund 38.000 Ausweisdokumente erstellt, 53.000 An-, Um- und Abmeldungen vorgenommen und 95.000 Melderegisterauskünfte erteilt. Das Standesamt zählt jährlich 1.000 Eheschließungen, bearbeitet 4.000 Geburtsanzeigen und 3.700 Sterbebeurkundungen.

 

Öffnungszeiten:

montags und dienstags, 8 bis 15.30 Uhr

mittwochs 7 bis 13 Uhr

donnerstags 9 bis18 Uhr

freitags 8 bis 12.30 Uhr

 

Neue Adresse:

Stadt Mönchengladbach, Goebenstraße 4 - 8, 41061 Mönchengladbach

Kontakt: per E-Mail unter buergerservice@moenchengladbach.de

Vitus-Center: Zugang über Europaplatz, Hindenburgstraße und Franz-Gielen-Straße

 

Ein Self-Terminal der Bundesdruckerei zur Beantragung von Ausweisen. (Foto: Stadt Mönchengladbach)

 

v. l. n. r.: Leiter des Fachbereiches Bürgerservice Hardy Drews, Beigeordneter Dr. Gregor Bonin, Beigeordneter Dr. Gert Fischer, Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und EWMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus (Foto: Stadt Mönchengladbach)

zurück